Tauchtanksteuerung

Home
Nach oben

Die 4. Platine von links zeigt die Tauchtanksteuerung

Die Tauchtanksteuerung sorgt für die Positionierung des Kolbens im Tauchzylinder. In einem inneren Regelkreis wird der Istwert der Kolbenposition ermittelt und mit dem Sollwert verglichen, je nach Differenz wird der Tauchtankmotor mehr oder weniger in die eine oder andere Richtung angesteuert. Das Prinzip gleicht einem Fahrtregler mit Richtungsumschaltung. Der Sollwert kann über einen MultiSwitch vom Sender vorgegeben werden. Die digitale Vorgabe erlaubt es, den Kolben in Millimeter- bzw. 5 Gramm-Schritten anzusteuern. Die wichtigsten Einstellungen, wie 100 Prozent füllen, 0, 15 oder 100 Gramm Auftrieb, liegen auf den Schaltern eines zweiten MultiSwitches.

Bei statischer Tiefenregelung wird die Solltiefe durch die MultiSwitches vorgegeben. Durch die acht Schalter des ersten MultiSwitch können die Tauchtiefen von 0 bis 255 cm unmittelbar eingestellt werden. Über einen Drucksensor mit Verstärker wird die Tauchtiefe ermittelt. Beide Parameter werden im äußeren Regelkreis verglichen, das Ergebnis positioniert den Kolben des Tauchtanks in 0,2 Millimeter- bzw. 1 Gramm-Schritten. Damit kann die vorgegebene Tauchtiefe auf rund +/- 1 cm eingehalten werden!

Ein Selbsttest beim Einschalten und die Abschaltung der statischen Tiefenregelung bei höheren Geschwindigkeiten vervollständigen die Funktionen der Tauchtanksteuerung.

Den Schaltplan der aktuellen Version können Sie hier herunterladen.

Funktionsübersicht:

1

Auswertung des Servo-Signals von K4/Geschwindigkeit

2

Decodierung der MultiSwitch1- und MultiSwitch2-Information (Daten und Adressen)

3

MOSFET-H-Bridge zur Steuerung des Tauchtank-Motors (PWM)

4

Messung der Tauchtank-Spannung (Istwert)

5

Messung der Drucksensor-Spannung

6

Diagnose-Information auf 7-Segment Anzeige anzeigen

7

Auswertung Wassersensor für Druckwert auf Wasserlinie 

8

Steuerung der Tauchtank-Position in mm- bzw. 5 Gramm-Schritten (0 bis 177mm)

9

Regler für Tauchtank-Positionierung in 0,2mm- bzw. 1 Gramm-Schritten

10

Regler für statische Tiefenregelung +/- 15 Gramm auf +/- 6cm Tiefendifferenz

11

Tauchtankmotor-Ansteuerung mit Beschleunigungs- und Bremsprofil

12

Tauchtankmotor-Ansteuerung bei Störungen (Software unabhängig)

13

Überwachung der Endesignale VOLL und LEER

14

Selbsttest nach dem Einschalten